banner2018

Die Freiwillige Feuerwehr Alkofen blickte auf das Jahr zurück – Viel Lob für ehrenamtliches Engagement

 

 

bwd  Set 1/7  fwd

Christian Gödel kam mit einem Scheck aus den Flohmarkterlösen, v.links: 2. Vorsitzender Hans Gerstl, 1. Vorsitzender Johannes Kovarik, 2. Bürgermeister Christian Gödel, 1. Kommandant Helmut Knapp, Stadtrat Karl Würdinger und 2. Kommandant Roland Lorenz . − Foto: pr

 

 

Alkofen. Kommandant Helmut Knapp nahm die Feier zum Jahresabschluss der Feuerwehr Alkofen zum Anlass, auf das sehr arbeitsreiche Jahr hinzuweisen. "Es waren in 34 Einsätze, zahlreiche Übungen, Besprechungen, Lehrgänge, Vereinsaktivitäten zu meistern", sagte Knapp. Außerdem wurden 68 Leistungsabzeichen abgelegt. "All dies zu schaffen, wäre ohne das Engagement der Mitglieder nicht möglich gewesen", lobte der Kommandant. Knapp bedankte sich bei allen, die sich in die Wehr eingebracht und die Feuerwehr-Arbeit in Alkofen mit Leben erfüllt haben. Arbeit habe es das ganze Jahr über genug gegeben: Rasenmähen, Gartenpflege, Aktualisieren der Homepage und viele anderer Aktivitäten. "Viele verbringen bei Einsätzen und Übungen viel Zeit in der Feuerwehr, lassen die Familie alleine und im Ungewissen. Für dieses Verständnis auch ein herzliches Danke an unsere Partnerinnen und Partner", sagte Knapp.

Zur Feier konnte 1. Vorsitzender Hans Kovarik zahlreiche Mitglieder mit Partnern, Fahnenmutter Rosmarie Kovarik, Kreisbrandmeister Stefan Drasch, Ehren-KBI Ernst Fischl, Ehrenkommandant und Ehrenvorstand Josef Kovarik, Stadtrat Karl Würdinger, Bruder Sebastian sowie die Ehrenmitglieder Josef Hobelsberger und Franz Giermeier begrüßen. Als Vertreter der Stadt Vilshofen war 2. Bürgermeister Christian Gödel gekommen. Die musikalische Gestaltung der Feier wurde von den Mitgliedern Andreas Gerstl und Christoph Mühlbauer übernommen.
Humorvolle und besinnliche Lesungen und Geschichten der Jugendgruppe ergänzten das Programm.
Gedankt wurde auch Führungskräften wie 2. Kommandant Roland Lorenz, den Jugendwarten und der Vorstandschaft. Hilfe erfahre die Feuerwehr durch die Kommune, zudem gebe es aus dem Flohmarkterlös eine finanzielle Unterstützung.
Es ist Tradition, dass bei dieser Feier zum Jahresabschluss Abzeichen verliehen werden. 2. Bürgermeister Gödel, KBM Stefan Drasch, Stadtrat Karl Würdinger sowie die Kommandanten Helmut Knapp und Roland Lorenz überreichten die Abzeichen.
2. Bürgermeister Gödel dankte den Mitgliedern für die vielen ehrenamtlichen Stunden, die außerdem noch größtenteils in der Freizeit geleistet würden. Die Feuerwehr sei eine sehr wichtige Institution. Sie sei bei Übungen und Veranstaltungen sehr stark vertreten. "Die besten Gerätschaften bringen nichts, wenn keine Einsatzbereitschaft der Mitglieder vorhanden ist", sagte Gödel. Er ging auf den Flohmarkt ein. Vor drei Jahren wurde ein Sozialfond gegründet, der Hilfsbedürftige unterstützt.
Kreisbrandmeister Drasch – Mitglied der Wehr – dankte für die Arbeit, die von der gesamten Wehr geleistet wurde. Der Feuerwehrverein tut viel für die Wehr, sowohl in finanzieller wie gesellschaftlicher Art. "Auch der gesellschaftliche Teil ist in der Feuerwehr sehr wichtig und trägt zum guten Vereinsklima bei. Ich bin stolz darauf, dass der Verein in meiner Ortswehr gut läuft und die Zusammenarbeit sehr gut funktioniert."
Die Jugendgruppe überreichte an ihre Ausbilder und Betreuer Matthias Gerstl, Verena Geier, Irina Mühlbauer und Christoph Prem als Anerkennung für die gute Ausbildung ein Präsent.
Vorsitzender Hans Kovarik erinnerte an die Besonderheiten des Jahres. Dies waren z.B. Sommernachtsfest, Seniorenabend, Feste und Feiern, Maiandacht mit Mitgliederehrungen, Flohmarktmithilfe, Betriebsbesichtigung, Beerdigungen und Weihnachtsbeleuchtungsmontage. "Ein Verein und eine Gemeinschaft lebt mit den Mitgliedern und wird durch diese getragen." Der Vorsitzende lobte die Arbeit des Führungsteams und bedankte sich für das Engagement.

 

Ehrungen

 

Gruppe im Löscheinsatz
Stufe 1: Matthias Kromer, Johann Hauser, Irina Mühlbauer, Isabella Seidl, Patrik Schlaffer
Stufe 2: Christoph Mühlbauer, Christoph Prem, Christoph Schubert, Michael Kromer

Stufe 3: Veronika Eichinger, Florian Baumgartner

Stufe 4: Kevin Prem, Matthias Gerstl

Stufe 5: Bettina Urlbauer

Stufe 6: Andreas Urlbauer

 

THL, LAZ

Stufe 1: Jakob Schaller, Christoph Prem, Veronika Eichinger, Irina Mühlbauer, Michael Kromer, Sabine Huber, Christoph Schubert, Andreas Urlbauer

Stufe 2: Verena Geier, Christoph Mühlbauer, Florian Baumgartner, Hans Gerstl, Matthias Gerstl , Kevin Prem, Florian Rauch, Falko Ryxssok-Hennel

Stufe 3: Johannes Kovarik

Stufe 4: Christian Stöger, Herbert Bierlinger, Hans Kromer, Michaela Lorenz, Nathalie Lorenz, Peter Prem, Bettina Urlbauer, Helmut Knapp, Roland Lorenz


AGT LAZ
Bronze: Christoph Schubert, Michael Kromer, Tobias Grill, Matthias Kromer

Silber: Herbert Bierlinger, Christoph Mühlbauer, Florian Baumgartner, Verena Geier

 

DJLSpange: Andreas Gerstl, Stefan Grill, Tanja Gürtler, Johann Hauser, Patrick Schlaffer


Wissenstest
Bronze: Christian Hauser, Adrian Kremsreiter

Silber: Simon Baumgartner, Christina Klostermann, Marvin Probst

Gold: Stefan Grill, Patrik Schlaffer; Urkunde: Gerstl Andreas


Jugendflamme
Stufe 1: Christian Hauser, Christoph Kapfhammer, Adrian Kremsreiter

Stufe 2: Marvin Probst. Stufe 3: Stefan Grill, Johann Hauser

Vilshofener Anzeiger vom 05.01.2017

Unsere Jugendfeuerwehr stellte sich wieder dem Wissenstest.

 

Baumgartner Simon - Silber
Gerstl Andreas - Urkunde
Grill Stefan - Silber
Hauser Christian - Bronze
Klostermann Christina - Silber
Kremsreiter Adrian - Bronze
Probst Marvin - Silber
Schlaffer Patrick - Gold

 

Herzlichen Glückwunsch

 

wissenstest 2016

Wir gratulieren unserem Kameraden Matthias Kromer zum erfolgreich abgeschlossenen Atemschutzgeräteträgerlehrgang.

Kromer atemschutz

Von der Feuerwehr Alkofen nahmen Christoph Prem, Michael Kromer und Christoph Schubert teil.

 

 

 

22 neue Maschinisten ausgebildet

Feuerwehrmänner und -frauen aus neun Wehren mit sehr guten Prüfungsergebnissen

 

maschinist 2016

 

 

Die Teilnehmer und Ausbilder in voller Montur beim Maschinistenlehrgang im Feuerwehrgerätehaus in Walchsing. −Foto: FF

 

 

Walchsing. Wieder kann die Walchsinger Feuerwehr auf einen erfolgreichen Maschinistenlehrgang zurückblicken. Insgesamt 22 Teilnehmer der Feuerwehren Klessing, Albersdorf, Kleingern, Uttigkofen, Oberiglbach, Vilshofen, Alkofen, Beutelsbach und Walchsing kamen zur Wehr, um sich in Theorie und Praxis weiterzubilden.

Nach den Themen "Gesetzliche Grundlagen und Aufgaben eines Maschinisten" und "Löschfahrzeugkunde und Zubehör in den Fahrzeugen" ging der Unterricht praktisch weiter und die Feuerwehrleute durften zum ersten Mal Hand an die technischen Geräte anlegen. Bei Dauerregen wurden ihnen die einzelnen Gerätschaften erklärt. Danach mussten bewusst eingebaute Fehler gefunden werden. Denn zur Aufgabe eines Maschinisten gehört nicht nur die Pflege und Wartung, sondern auch die Störungsbeseitigung. Am zweiten Samstag wurde die Löschwasserförderung über lange Schlauchstrecken geübt. Abschließend stellten die Teilnehmer beim Leistungsnachweis ihr Können unter Beweis. Laut KBM Stefan Drasch erzielte die Gruppe die bisher besten Prüfungsergebnisse.

Am 08. Oktober 2016 nahmen zwei Trupps der Feuerwehr Alkofen am Atemschutzleistungsbewerb in Osterhofen teil.

Inhalt des Bewerbes war es, die Tätigkeiten eines Atemschutzgeräteträgers korrekt auszuführen. An jeder Station wurde dies von zwei Bewertern begutachtet. Station 1 war das korrekte Aufnehmen eines Atemschutzgerätes mit Atemmaske, Flammschutzhaube und zusätzlicher Ausrüstung wie Leinen, Beil, Handscheinwerfer und Fluchthaube. An Station 2 musste eine Person aus dem Obergeschoss gerettet und anschließend Erste Hilfe geleistet werden. Brandbekämpfung im 2. Obergeschoss stand bei Station 3 auf dem Programm. Bei Station 4 wurde das Gerät wieder abgelegt, die Pressluftflaschen getauscht und das Geräte hinsichtlich der Einsatzfähigkeit geprüft. Anschließend mussten noch Theoriefragen beanwortet werden.

Zwei Kameraden nahmen zum zweiten Mal unter nun strengeren Kriterien teil und erwarben das silberne Abzeichen, zwei Kameraden stellten sich zum ersten Mal der Prüfung und erhielten das bronzene Abzeichen.

Von der Feuerwehr Alkofen haben das Abzeichen erworben:

Florian Baumgartner - Silber
Christoph Mühlbauer - Silber

Tobias Grill - Bronze
Matthias Kromer


IMG 8440- Bronze

Publish modules to the "offcanvs" position.